Pandemiebedingt ausfallende Vorträge

Bereits im vergangenen Jahr kam - zusammen mit dem öffentlichen Leben - meine Vortragstätigkeit weitgehend zum Stillstand. Doch auch 2021 werden einige optimistisch geplante Veranstaltungen aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut ausfallen oder in verkürzter Form bzw. online stattfinden müssen.


Das betrifft - leider, leider - auch das 13. Notfallsymposium der Arbeitsgemeinschaft in Norddeutschland tätiger Notärzte e.V., kurz NOSTRA 2021, das vom 25.-27.03.2021 in Lübeck-Travemünde geplant war. Im Rahmen der Veranstaltung hätte ich am 26.03.2021 zu dem Thema “Off-label-Use in der Notfallmedizin: Was sagt der Mediziner? Was sagt der Jurist?” sprechen sollen. Der Vortrag soll beim NOSTRA 2022 am 29.04.2022 nachgeholt werden.


Die aus dem Jahr 2020 nachgeholte Jahrestagung der DGKiM hat nicht in Bamberg, sondern online stattgefunden; meinen Vortrag habe ich dort in zeitlich verkürzter Form gehalten. Ebenfalls online wurden die bereits mehrfach ausgefallene Veranstaltung zur zahnärztlichen Dokumentation (ursprünglich in Mannheim geplant) und das Ärzteberaterforum mit meinem Beitrag zum Thema “Ärztliches Handeln im Blickfeld der Strafverfolgung” nachgeholt.


Der bereits im vergangenen Jahr 2020 pandemiebedingt abgesagte Medizinrechtstag der Medizinrechtsanwälte e.V., der am 03./04.09.2021 vorgesehen war, muss leider auch in diesem Jahr ausfallen; damit entfällt auch mein dort geplanter Vortrag am 04.09.2021.


Ob die anderen für 2021 geplanten Veranstaltungen in der vorgesehenen Form stattfinden können werden, wird sich noch zeigen müssen.