14.11.2020: Was darf der Notfallsanitäter?

Kompetenzen aus juristischer Sicht

Was können Notfallsanitäter tun, was dürfen Notfallsanitäter tun? - Diese Fragen werden wieder rege diskutiert, gerade auch vor dem Hintergrund der im Entwurf der Bundesregierung für ein MTA-Reform-Gesetz enthaltenen Änderungsvorschläge.

Zu dem Thema habe ich mich bereits verschiedentlich geäußert, u. a. beim 2. Stuttgarter Notfalltag im November und beim 19. DIVI-Kongress in Hamburg im Dezember vergangenen Jahres. Mein in diesem Jahr für die Fortbildung Notfallmedizin up-to-date des Notarzt-Netzwerks Ludwigsburg/Enzkreis am 30.03.2020 vorgesehener Vortrag musste aufgrund der COVID-19-Pandemie leider entfallen. Nunmehr bin ich aber eingeladen, ihn im Rahmen des Ludwigsburger “Tags der Notfallmedizin” am 14.11.2020 nachzuholen.

Der “Tag der Notfallmedizin” findet in diesem Jahr online statt. Ich werde also auf diesem Wege ab 10.45 Uhr über das Thema

Was darf der Notfallsanitäter?

zur juristischen Bewertung der rechtlichen Möglichkeiten des Berufsbilds refererieren und dabei natürlich auch den aktuellen Stand des Gesetzgebungsverfahrens berücksichtigen.

Inhaltlich soll es dabei u.a. um invasive bzw. heilkundliche Maßnahmen und die rechtlichen Möglichkeiten von Notfallsanitätern zur Durchführung solcher Maßnahmen gehen, in einer akuten Notfallsituation und außerhalb einer solchen. Dabei werde ich sowohl die derzeitige Rechtslage und die sich nach ihr bietenden Möglichkeiten bewerten - einschließlich der sich daraus ergebenden rechtlichen Risiken - als auch die diskutierten Änderungen durch den Gesetzgeber darstellen.

Für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist eine Anmeldung ab dem 15.10.2020 möglich.


Es gibt noch weitere Vorträge zu den hier behandelten Themen: