13.07.2016: Zusammenarbeit zwischen Polizei und Staatsanwaltschaft

Seminar “Todesfallermittlungen”

Im Rahmen des zweiwöchigen Seminars “Todesfallermittlungen” habe ich beim Institutsbereich Kriminalitätsbekämpfung des Instituts für Fortbildung der Hochschule für Polizei Baden-Württemberg in Böblingen zweimal jeweils einen Vormittag gestaltet.

Zunächst standen am 13.07.2016 fünf Unterrichtseinheiten zum Thema “Zusammenarbeit zwischen Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft bei Todesfallermittlungen und Kapitaldelikten” auf dem Programm. Neben Grundsatzfragen waren dabei insbesondere rechtliche Fragestellungen - v.a. des Strafprozessrechts - Thema.

Im einzelnen ging es u.a. um folgende Themenkomplexe:

  • Grundsätze der Zusammenarbeit zwischen Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei
  • Belehrungspflichten ggü. Beschuldigten, Zeugen, bei der Festnahme und vor Vernehmungen
  • Staatsanwaltschaftliche Vernehmungen in der Praxis
  • Gerichtliche Leichenöffnung und rechtsmedizinische Untersuchungen
  • Untersuchungen (Verletzungsdokumentation) bei Beschuldigten und Geschädigten
  • Erkennungsdienstliche Behandlung und DNA-Entnahmen
  • Wiedererkennungsverfahren: Gegenüberstellungen und Lichtbildvorlagen
  • Abgrenzung zwischen gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Tötungsdelikt

In der Folgewoche standen dann Ermittlungen im medizinischen Bereich auf dem Programm.

Die Veranstaltung war nicht öffentlich.