16.05.2018: StPO-Update

Am 16.05.2018 lädt die Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V., kurz WisteV, ab 16.00 Uhr in das Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über die aktuellen Änderungen in der StPO, dem

Praxiskolloquium StPO-Update

Die rege strafrechtliche Gesetzgebungstätigkeit der letzten Jahre hat auch das Strafprozessrecht mit teilweise tiefgreifenden Veränderungen erfasst: beginnend 2015 mit

  • dem Gesetz zur Stärkung des Rechts des Angeklagten auf Vertretung in der Berufungsverhandlung und über die Anerkennung von Abwesenheitsentscheidungen in der Rechtshilfe,
  • dem Gesetz zur Einführung einer Speicherpflicht und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten und
  • dem 3. Opferrechtsreformgesetz

und dann fortgesetzt 2017 mit

  • dem Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung,
  • dem Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens (StPO-Reform-Gesetz), dem
  • 2. Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Strafverfahren und zur Änderung des Schöffenrechts und schließlich
  • dem Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz und zur weiteren Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs

haben sich vielfältige Änderungen ergeben.

Manche Einzelthemen, wie die Reform der Vermögensabschöpfung, sind bereits an und für sich abendfüllend und müssen daher in einer Überblicksveranstaltung ausgeklammert bleiben.

Über die anderen Neuerungen, namentlich durch das StPO-Reform-Gesetz, das 3. Opferrechtsreformgesetz, das 2. Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Strafverfahren und das Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz und zur weiteren Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs, werde ich in dieser Veranstaltung einen Überblick geben, bei dem der Fokus insbesondere auf den erweiterten Befugnissen der Ermittlungsbehörden liegen wird.

Die Veranstaltung ist kostenlos, erfordert aber eine vorherige Anmeldung.