16.05.2018: StPO-Update

Am 16.05.2018 lud die Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V., kurz WisteV, ab 16.00 Uhr in das Fortbildungsinstitut der Rechtsanwaltskammer Stuttgart ein zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über die aktuellen Änderungen in der StPO, dem

Praxiskolloquium StPO-Update

Die rege strafrechtliche Gesetzgebungstätigkeit der letzten Jahre hat auch das Strafprozessrecht mit teilweise tiefgreifenden Veränderungen erfasst: beginnend 2015 mit

  • dem Gesetz zur Stärkung des Rechts des Angeklagten auf Vertretung in der Berufungsverhandlung und über die Anerkennung von Abwesenheitsentscheidungen in der Rechtshilfe,
  • dem Gesetz zur Einführung einer Speicherpflicht und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten und
  • dem 3. Opferrechtsreformgesetz

und dann fortgesetzt 2017/2018 mit

  • dem Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung,
  • dem Gesetz zur effektiveren und praxistauglicheren Ausgestaltung des Strafverfahrens (StPO-Reform-Gesetz), dem
  • 2. Gesetz zur Stärkung der Verfahrensrechte von Beschuldigten im Strafverfahren und zur Änderung des Schöffenrechts und schließlich
  • dem Gesetz zur Einführung der elektronischen Akte in der Justiz und zur weiteren Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs

haben sich vielfältige Änderungen ergeben.

Über diese Neuerungen, namentlich diejenigen durch das StPO-Reform-Gesetz, habe ich in der Veranstaltung einen Überblick gegeben, bei dem der Fokus insbesondere auf den erweiterten Befugnissen der Ermittlungsbehörden lag.

Die Veranstaltung war nach Anmeldung kostenlos zugänglich.