21.02.2018: Rechtsfragen in der Leitstelle

Am 21.02.2018 habe ich ab 19.00 Uhr eine Fortbildung für die Disponenten der Integrierten Leitstelle Schwäbisch Hall zum Thema

Rechtsfragen in der Leitstelle

gehalten. Aus den geplanten drei Unterrichtseinheiten sind schnell rund dreieinhalb Stunden voller Fragen und engagierter Diskussion mit den Teilnehmern geworden.

Thematisch ging es an dem Abend vor allen um Fragen rund um die Disposition von Rettungsmitteln:

  • Wann ist welches Rettungsmittel zu disponieren, und auf welcher Grundlage sind solche Entscheidungen zu treffen?

  • Muss oder darf konkreten Anforderungen bestimmter Rettungsmitteln - durch Fachpersonal oder Laien - entsprochen werden, auch wenn die Anforderung fachlich nicht nachvollziehbar ist?

  • Wie können, dürfen oder müssen knappe Ressourcen verteilt werden?

  • Was ist bei bspw. bei der Abfrage des Haus-Notruf-Dienstes oder bei der Meldung eines Todesfalls zu beachten?

  • Welche rechtlichen Konsequenzen drohen bei Fehlentscheidungen?

Auch weitere Themen wie Datenschutz, der Umgang mit Gesprächsaufzeichnungen und die Schweigepflicht kamen nicht zu kurz.

Die Veranstaltung war nicht öffentlich.